Menü ALU Logo

Bildschirmlesegeräte

Bildschirmlesegeräte sind elektronische Sehhilfen. Mit Bildschirmlesegeräten lassen sich Bücher, Briefe und andere Schriftstücke lesen. Aber auch Zeitungen, Beipackzettel, Landkarten und Bankauszüge lassen sich vergrößern. Bei genügendem Abstand zur Arbeitsfläche kann unter der Kamera geschrieben oder handwerklich gearbeitet werden.

Mann sitzt vor einem Bildschirmlesegerät

Eingesetzt werden Bildschirmlesegeräte für sehbehinderte Menschen, die mit einer Brille oder Lupe Texte nicht mehr lesen können. Das kann einmal an einer benötigten entsprechenden Vergrößerung liegen, zum anderen aber auch an einem benötigten Kontrastbedarf

In der Regel wird das Lesegut unter einer Kamera auf einen beweglichen Kreuztisch gelegt, der horizontal und vertikal bewegt werden kann. Das Bild wird sofort vergrößert auf dem Monitor dargestellt. Je nach Art der Sehbehinderung können Vergrößerung, Kontrast und Helligkeit sowie Text- und Hintergrundfarbe verändert werden.

Bildschirmlesegeräte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und für spezielle Einsatzzwecke.